Dr. Gertraud Kinne
Dipl.-Psychologin

Corona-Pandemie: Resilienz stärken und Stress bewältigen

Dr. Kinne, Dipl.-Psych., Freiburg - Resilienz-Training

Die Corona-Pandemie (COVID-19) verändert unsere Lebensweise. Neue Arbeitsformen wie Home-Office oder Online-Konferenzen, häusliche Quarantäne und soziale Isolation sind für viele Menschen sehr belastend. Die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der  Krise und das Erleben von Unsicherheit und Kontrollverlust lösen vielfältige Stressreaktionen aus.

Psychologische Techniken der Stressbewältigung helfen die eigene Resilienz zu stärken und Corona-Stress zu bewältigen. Meine psychologische Online-Beratung unterstützt Sie dabei, eigene Kraftreserven zu wecken und mentale Strategien so einsetzen, dass Sie gestärkt aus der Krise kommen.

5 Tipps für Ihr psychisches Wohlbefinden

  1. Informieren Sie sich über das Corona-Virus und Schutzmaßnahmen aus vertrauenswürdigen und seriösen Quellen - aber nicht dauernd, sondern zeitlich begrenzt.  —Sorgen Sie sich nicht ständig und versuchen Sie, das Grübeln zeitlich zu begrenzen.
  2. Achten Sie auf sich, denken Sie an Ihre Stärken und nutzen Sie die Zeit für sich. Nehmen Sie sich kleine Projekte vor, lernen Sie Neues und setzen Sie sich Ziele. Ein strukturierter Tagesablauf hilft in einer Krisensituation.
  3. Pflegen Sie Ihre Kontakte, z.B. telefonisch oder mit Videotelefonie. Helfen Sie anderen Betroffenen. Soziale Kontakte reduzieren Stresserleben.
  4. Denken Sie positiv! Denken Sie täglich an drei positive und erfreuliche Dinge, die heute passiert sind.
  5. Holen Sie sich wenn nötig Unterstützung.

Psychologische Hilfen und Informationen (BDP)

Angebote zu psychischen Bewältigung der COVID-19 Pandemie

Coronavirus: psychologische Tipps zum Umgang mit der Krise

Tipps für Eltern und Erziehungsberechtigte

Umgang mit der Coronabelastung